Bautagebuch#15

Es ist nun vollbracht, wir haben unser Übergangsquartier einsatzbereit hergerichtet.

Eine Woche voller nervenaufreibender, spannender und berührender Ereignisse neigt sich dem Ende entgegen.

Am Montag starteten wir mit einer Baubesprechung, bei der sich noch so einige Komplikationen auftaten und die uns noch so einige Bauchschmerzen bereiten. Aber wir blicken optimistisch in die Zukunft, dass wir auch diese Hürden meistern werden.

20180116_170926Dann konnten wir am Dienstag schon mal 1000 Stofftaschen packen und für den Medienumzug am Freitag bereitstellen. Immer ein heikles Thema ist der Umzug eines Telefonanschlusses und so wurde uns dann auch mitgeteilt: „ja eine Leitung steht, aber die Rufnummer ist eine andere“. Gott sei dank war es dann doch nur ein vorrübergehendes Problem und am Mittwoch konnte die IT-Abteilung des Bistums Münster unsere EDV-Anlage wieder in Betrieb nehmen und alles einrichten, damit wir nächste Woche wieder aufmachen können.IMG_20180120_104454

Den Donnerstag haben wir dazu genutzt unsere Arbeitsplätze im Büro wiedereinzurichten, Wir haben Stifte und Ablagekörbe sortiert und alles möglichst passend für einen optimalen Workflow hergerichtet.

20180118_101254Ein freudiges Ereignis war die Spendenübergabe der Sparkasse Westmünsterland in Höhe von 10.000 € für die Einrichtung der neuen Bücherei, speziell für die Jugendarbeit und Digitalisierung.

Das Beste kam dann aber am Freitag und ist mehr Wert als alles andere. Unser Kooperationspartner, die Ostwall-Grundschule, hat uns mit 8 Klassen (3. Und 4. Schuljahr), rund 200 Schülern geholfen die gepackten Medien ins Übergangsquartier zu bringen. Einen ausführlichen Bericht findet ihr hier.IMG_20180119_143548

Wir sind sehr berührt und dankbar für die Unterstützung aller Helfer in dieser Übergangszeit und wir hoffen auf eine tolle neue „Bücherei für ALLE“, als Dankeschön!

Advertisements

Bautagebuch#14

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Eine Woche ist die Bücherei nun schon geschlossen, aber nicht das ihr glaubt, wir hätten Urlaub gemacht! Wir haben wirklich kräftig geschuftet. Alle Bücher, die jetzt für ein halbes Jahr eingelagert werden, wurden auf Paletten verpackt und im Bibliotheksprogramm als gesperrt verbucht.

Alle Möbel wurden auseinandergenommen. Die Möbel für das Übergangsquartier haben wir dann schon umgezogen und wieder aufgebaut. Bei der Möbelbörse konnten wir dann heute noch so einige Regale an den Mann/Frau bringen.

Rechtschaffend fix und fertig verabschieden wir uns ins Wochenende.

Bautagebuch#13

Die erste Woche im neuen Jahr ist fast geschafft und somit auch die Verfügbarkeit der Bücherei am alten Standort. Am Bau selbst hat sich diese Woche nicht viel getan, aber wir haben schon fleißig gepackt, entsorgt, aufgeräumt und sortiert. (Wo haben wir nochmal das Kopierpapier verstaut?)

IMG_20180105_184414
Auf zum Wertstoffhof

Unsere Köpfe sind (was muss als Nächstes gemacht werden, hast du daran gedacht ?) voll und die Regale fast leer. Dank unserer fleißigen Leser wurde ein Großteil der Medien entliehen: damit haben wir weniger zu schleppen und vieles bleibt für das nächste halbe Jahr im Umlauf.

In der kommenden Woche wird dann erstmal die Einrichtung umziehen, gefolgt von der Technik und zum Schluss kommen dann die Medien ins Übergangsquartier. Wir verabschieden uns hiermit für die nächsten (voraussichtlich) zwei Wochen und freuen uns auf euch im Provisorium!

Bautagebuch#12

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Jahr 2017 liegt in den letzten Zügen und wir auch. Unter Akkord haben wir die meisten Medien mittlerweile mit RFID-Chips ausgestattet und konvertiert, somit sind sie schon mal bereit für die neue Technik, die wir Mitte nächsten Jahres einsetzen werden.

In den letzten Tagen sind wir angefangen und haben schon viele Medien ausgewählt, die wir mitnehmen wollen in unser Übergangsquartier. Die Auswahl ist gar nicht so einfach, aber für ein halbes Jahr müssen wir uns alle etwas einschränken, damit es danach umso schöner wird.

Im Ausblick auf das neue Jahr sind wir freudig erregt bis hin zu panisch, ob auch alles klappt. Wir werden unser Bestes geben und versuchen, auch in der Übergangszeit ein gutes Angebot bereit zu halten.

Allen einen guten Rutsch ins aufregende Jahr 2018!

Bautagebuch#11

20160229_192015Die Woche neigt sich dem Ende und Weihnachten steht vor der Tür. Diese Woche hat sich baulich nicht viel ereignet. Wir haben die Zeit genutzt und unsere Medien weiter mit RFID-Chips ausgestattet. Wir liegen über unserem selbst gestecktem Ziel und sind ziemlich stolz.

Diesen Tagebucheintrag möchte ich aber auch nutzen und allen unseren Helfern, ob ehrenamtlich oder hauptamtlich, zu Danken. Wir sind ein starkes Team und haben jetzt schon Enormes geleistet. Auch die kommende Zeit wird nicht einfach werden, aber ich bin sicher, auch das schaffen wir gemeinsam als Team.

Für heute erstmal frohe Weihnachten aus der Stadtbücherei St. Felizitas!

Bautagebuch#10

Kaum zu glauben, aber nun sind wir schon 10 Wochen konkret mit dem Umbau/Umzug der Bücherei beschäftigt. Wir haben schon viel geschafft, aber immer noch am Anfang. 20171215_105545Diese Woche stand ganz unter dem Motto: Akkord- und Fließbandarbeit. Wir haben uns weiter mit der Konvertierung der Medien (Ausstattung mit Chips für die Selbstverbuchungsanlage) beschäftigt und die Computer und Scanner laufen heiß. Dank der vielen ehrenamtlichen MitarbeiterInnen und Freiwilligen machen wir riesige Fortschritte und werden unser Ziel (alle Printmedien) bis Weihnachten zu konvertieren auch schaffen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für all die Stunden, die Ihr bis jetzt geholfen habt.

Auch die HandwerkerIMG_20171215_102737 haben diese Woche wieder gewerkelt. So wurden Decken entfernt und man kann nun bis zu den Holzböden im Obergeschoss schauen. Wir sind mal gespannt, wie darauf demnächst schwere Regale zum Stehen kommen. IMG_20171215_102637In der Bücherei wurden Löcher in Boden, Wand und Decke gemacht, um schon mal zu sehen, welche Herausforderungen da noch zum Vorschein kommen.

Für die Übergangsbücherei haben wir nun auch schon Pläne gezeichnet und können grob abschätzen, was alles gepackt werden muss. Nach unseren Berechnungen schaffen wir es fast, die Hälfte des Bestandes auch im kommenden halben Jahr zur Ausleihe bereit zu stellen.20171215_084514

Eine Woche bis Weihnachten und wir bleiben fleißig!

Bautagebuch#9

IMG-20171208-WA0006Und wieder haben wir fast eine Woche geschafft. Beim Anbau war diese Woche Trocknungs-Pause, aber intern tut sich so einiges.

Am Dienstag haben wir von der Firma bibliotheca eine Schulung zum Konvertieren der Medien bekommen. IMG-20171208-WA0002Und danach ging es dann gleich los mit Chips in die Medien kleben und am PC die Chips beschreiben. Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter sind total super und haben schon kräftig mit angepackt.

Nebenbei mussten wir unseren Lagerraum räumen, da dort in der nächsten Woche weiter abgerissen und die Decke zum Obergeschoss geöffnet wird. Wir haben alles irgendwie verteilen können, aber so richtig gemütlich ist es zurzeit bei uns nicht.

Bei unserer Übergangs-Bücherei haben wir schon mal den Zollstock angelegt und erstellen gerade Pläne, wo demnächst was hinkommt, damit ihr auch im kommenden halben Jahr Bücher leihen könnt.20171208_144322

Viel Organisation und viel Geschleppe, aber es geht voran. Und hier findet ihr unsere Umbau- & Umzugsinfos, damit ihr wisst, was auf euch zukommt.

Bautagebuch#8

Eine ereignisreiche Woche neigt sich dem Ende entgegen. Mit einem Schock in der Morgenstunde begann es am Dienstag. Zum zweiten Mal wurde bei uns eingebrochen und dieses Mal wurde sehr viel Schaden angerichtet. Die Playstation-, Xbox- und Nintendo-Konsole mit Zubehör und ca. 100 Spielen wurde entwendet. Außerdem, aus den Schubladen der Mitarbeiter, der so dringend benötigte Schokoladenvorrat.20171130_104545

IMG_20171128_160358Nichts desto trotz mussten wir uns sputen, damit wir rechtzeitig nach Düsseldorf kamen, denn dort startete, die auf ein Jahr angelegte Fortbildung „Der rote Faden“. Da entwickeln wir ein Konzept für die Bücherei wie es nach dem Umbau in Zukunft inhaltlich bei uns weitergeht.

In der Zwischenzeit sind auch die Konvertierungsstationen eingetroffen, mit denen wir ab der nächsten Woche unsere Medien mit RFID-Chips ausstatten können.

Neben all dem Trubel geht es aber beim Anbau fleißig weiter. Trotz schlechtem Wetter habe die Bauarbeiter das Fundament fast fertig und auf diese Steine werden wir unsere Bücherei bauen! Wie es schon in der Bibel heißt, oder so ähnlich!20171201_131945

Bautagebuch#7

Eine Woche vorbei und das Bautagebuch geht weiter mit Folge #7. Im Grunde war es eine Organisationswoche. Viele rauchende Köpfe machen sich im Vorfeld Gedanken, was und wie erledigt werden muss. Die Konvertierung der Medien mit RFID-Chips ist geplant und startet am 5. Dezember und muss weitestgehend bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Der Umzug in die Übergangsbücherei wird geplant, was nehmen wir mit, was wird eingelagert, welche Fristen für die entliehenen Medien müssen angepasst werden …

Bei einer Mitarbeiterversammlung mit dem ehren- und hauptamtlichen Personal wurde ein Ausblick gehalten, was alles auf uns zukommt, und wir haben uns gegenseitig Mut zugesprochen, da wir das alles ohne Umzugsunternehmen und extra Personal bewältigen sollen. Aber so wurde es nun mal beschlossen.

20171124_12380220171124_123929Kurz vorm Wochenende gingen dann heute auch die Bauarbeiten weiter und es dröhnt, hämmert und klopft wieder ganz mächtig.

Und da ja am Samstag Badetag ist, haben wir schonmal angefangen einen staubigen Keller zu fegen, damit wir einige Dinge, die wir im nächsten halben Jahr nicht brauchen einlagern können. Aber nicht mehr lange und auch wir gehen ins Wochenende.20171124_135821

Bautagebuch#6

 

Und schon wieder ist eine Woche um und ihr wollt wissen was sich so getan hat!?

Anfang der Woche ging es zur Bibliothekskonferenz in die Bücherei von Ahaus. Das Spannende daran war, dass diese Bibliothek ganz neu eröffnet wurde und von dem Architekturbüro „leistungsphase“ betreut wurde, die auch unseren Umbau planen und begleiten. So konnten wir uns schon mal einen Eindruck machen, wie es vielleicht auch bei uns wird. (Auf jeden Fall schön 😉, schaut euch die Bilder an).

Letzte Woche wurde ja ein Teil des alten Gebäudes abgerissen, dort wurden diese Woche erstmal Markierungen gesetzt um dann an den Stellen Stahlrohre bis zu zehn Meter tief in den Boden zu rammen. 20171115_160249Wir können euch sagen, das war schon ein Erlebnis während der Arbeit eine Schütteltherapie zu bekommen. Aber alles ist gut überstanden und die Tassen sind auch noch alle im Schrank. Im Anschluss wurden die Rohre mit Beton gefüllt und damit eine solide Pfahlgründung für den Anbau geschaffen, damit wir auch in Zukunft nicht in Schieflage geraten.

Nebenbei sind wir weiterhin beim Aufräumen, Ausräumen und Umräumen. IMG-20171117-WA0000Es wird nicht langweilig und wir halten euch auf dem Laufenden.